BÜROAUSFLUG INS SCHLOSS BURGDORF

Der diesjährige Büroausflug führte uns Anfang September in das neu eröffnete Schloss Burgdorf.

Bei einer spannenden Führung durch das Schlossmuseum erfuhren wir viel Interessantes über "unser" Schloss. Unter anderem stellten wir fest, dass bereits Berchtold von Zähringen etwas von Geologie verstand: Um 1200 liess er die ältere Burg durch das heutige mächtige Schloss ersetzen. Den Sockel des Schlosses liess er aus porösem Tuffstein erstellen. Der Palas und der Bergfried sind dickwandige Backsteinbauten, was heute von innen noch sichtbar ist. Ein Backsteinbau war zu jener Zeit in unserer Gegend sehr aussergewöhnlich. Die roten Türme sollten wohl weit ins Land hinaus sichtbar sein und Macht demonstrieren. Die Backsteine stammten vermutlich aus einer Ziegelei eingangs Heimiswiltal. Erst für spätere Bauten wurde beim Schloss Sandstein als Baumaterial verwendet. 

Den Abend liessen wir im gemütlichen Schlossrestaurant bei feinen Grilladen und einem edlen Tropfen ausklingen.

Besten Dank an Sibylle für die Organisation des Anlasses!

 

WEITERBILDUNG IM BEREICH ALTLASTEN

Im Sommer 2020 hat Flavia Isenschmid den 5-tägigen Grundkurs des CAS Altlasten der Uni Bern belegt. Der Kurs hat aufgrund der Corona-Pandemie online stattgefunden.

Im Grundkurs ging es um die technischen und gesetzlichen Grundlagen der Altlastenbearbeitung. Es wurden dabei Themen von der Erstellung des Katasters bis zur Nachsorge nach der Sanierung einer Altlast behandelt. Die Vorträge wurden von Fachpersonen aus Ämtern, aus Altlastenbüros, von Unternehmern (z. B. Entsorger), der SUVA und von Laboratorien gehalten.

Der Kurs bildet eine gute Basis und die Kursunterlagen ein umfangreiches Nachschlagewerk für die Arbeit in der täglichen Altastenbearbeitung bei der Werner + Partner AG.